Eurotubi Pressfitting NEWSLETTER
 
November 2012  
   
Press fitting per le grandi installazioni

 


Gasanlagen: Kupfer oder Edelstahl?
aus unserer Marketing-Abteilung

Beim Gasanlagenbau wird zweifelsohne zum Großteil Kupfer eingesetzt. Gegenüber dem gebräuchlichen Schweißen hat das Aufkommen der Pressfitting Technologie zu einer Vereinfachung und Modernisierung der Verbindungen zwischen den Rohren und Fittings geführt.


pressfittings copper vs stainless steel

Während die traditionelle Methode der Schweißlötung noch immer weit verbreitet ist, so hat sich doch gezeigt, dass die Verpressung gegenüber der Verschweißung erhebliche Vorteile aufweist. Geschweißtes Kupfer hat eine ganze Reihe von Nachteilen:

  • Notwendigkeit höchst spezialisierter Handwerker
  • Lange Installationszeiten
  • Höhere Leckgefahr bei nicht ganz korrekten Verschweißungen
  • Gesundheitsrisiken sowohl aufgrund der beim Schweißen entstehenden Giftstoffe als auch durch die Verbrennungsgefahr.
Demgegenüber stehen die Pressfitting-Kupferverbindungen mit leicht höheren Kosten:
  • Leichte Installation, keine Spezialisten erforderlich
  • Extrem schnelle Installation, Verkürzung der Installationszeiten um zwei Drittel
  • Garantiert höhere Dichtigkeit
  • Sauberes und sicheres Arbeiten für den Installateur.
Was diese beiden Systeme vereint, ist der hohe Materialpreis. Der Kupferpreis ist auf einem Spitzenniveau angelangt und zwischen 2009 und 2011 um 200% gestiegen (siehe folgende Grafik), ein Sinken des Preises ist laut der Experten nicht in Sicht.

prezzo del rame e acciaio

Quelle: London Metal Exchange


Doch es gibt eine ausgezeichnete Alternative: Pressfitting aus Edelstahl für Gas.

In den letzten Jahren haben die wichtigsten Zertifizierungsbehörden verschiedene Pressfitting-Systeme aus Edelstahl für Gasversorgungsleitungen zugelassen. Diese Systeme bestehen aus Rohren und Verbindungsstücken aus Edelstahl mit HNBR-Dichtungen (wie beim Kupfer-Pressfitting).

Zu den Vorteilen, die bereits das Pressfitting bei Kupfer mit sich bringt, kommen bei der Edelstahl-Version noch folgende Pluspunkte hinzu:
  • Preiswert
  • Keine Oxidation oder Korrosion des Materials
  • Material mit höherer mechanischen Festigkeit, dadurch mehr Stoßfestigkeit und höheren Verformungswiderstand
  • Verfügbarkeit von Fittings in "Big Size" (Ø 76,1 mm – 88,9 mm– 108 mm), die im Allgemeinen als Kupfer-Verbindungsstücke nicht zu finden sind.
  • Ästhetischer Aspekt: Elegant und sauber, eignet sich gut für offen liegende Installationen
Wie in allen Bereichen sind alte Angewohnheiten schlecht abzulegen und manche Neuerungen brauchen Zeit, sich auf dem Markt zu etablieren. Viele Installateure haben sich einfach "sehr an Kupfer gewöhnt". In den letzten Jahren ist der Einsatz von Edelstahl bei Gasversorgungsleitungen jedoch in stetiger Zunahme begriffen und dieser Trend wird voraussichtlich anhalten.





 
Weitere news: 1. Eurotubi Pressfitting System aus Edelstahl für Gasversorgungsleitungen
2. Führungen durch die Produktionsanlagen von Eurotubi Europa
3. Norra Sorgenfri Gymnasium: Ein ehemaliges Industriegebäude verwandelt sich in eine moderne Fachschule für Bautechnik
4. Eurotubi Europa erhält den Exportpreis “Premio Esportazione 2011”
5. Gasanlagen: Kupfer oder Edelstahl?
 
 
ZURÜCK ZUM INHALTSVERZEICHNIS